Sonntag, 3. Juni 2012

Angekommen.

Nach einer langen und anstrengenden Fahrt, nach vielen, vielen ungeduldigen Tagen und Stunden, nach nervenaufreibender Langeweile und tagelanger Mangelernährung haben wir es geschafft.
Wir sind endlich in Florida angekommen!

Ich bin grade total müde und auch leicht überfordert mit den ganzen auf mich einprasselnden Eindrücken. So viele Dinge sind in den letzten Monaten passiert, da ist es jetzt erstmal kaum zu glauben, dass man sich auch mal ein paar Tage Zeit nehmen kann, das Leben hier in Angriff zu nehmen.

Eigentlich dachte ich, sobald ich hier wieder schreiben kann, kann ich ein Bilderbuch meiner Eindrücke und Erlebnisse hier aufmachen. Aber kennt ihr das, wenn soviel auf einmal passiert, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll mit dem Erzählen? Wenn soviel los ist, dass man, obwohl es soviel zu berichten gäbe, nicht weiss, was man erzählen soll?
So ein bisschen geht's mir grade.

Well, I found me walking down an english street. We had a horrible day, when entering the United States because my immigration package was too complicated for the port police officers. We had some days of winter again on the open sea. And then suddenly came into the hottest summer in less than a week when we went more south. We saw dolphins. And flying fish. We arrived after a horrible 12 hour trip through hot and humid southern USA. I saw a lot of beautiful houses and rusty cars. We didn't sleep for 24 hours. We got tasty grapes and lots of orange juice. And now we stay with my husbands family in a small city in the middle of Florida. Lots of squirrels. Lots of blue jays. And some cardinals, too. I have to get familiar that there could be snakes in the yard. And I have to learn a lot of things. But right now, I just have to relax for a while and just enjoy that it's summer around here!

That's it. For today...

1 Kommentar:

Steffi hat gesagt…

Schön, dass Ihr doch gut angekommen seid! Ich wünsche Alles Gute für den Neubeginn!
LG Steffi