Freitag, 30. September 2011

Bäumchen rüttel dich!

Bäumchen schüttel dich!
Wirf Birnen und Äpfel über mich.

(Ehrlich gesagt habe ich das Bäumchen gerüttelt und geschüttelt. - Wie das duftet!)

Mittwoch, 28. September 2011

5 things I love


Caro- coffee
taking a shower
cakes and cookies
finding horses on the trash that look beautiful on our walls
sunny autumn days


how about you?

Samstag, 24. September 2011

After the show



is before the show.
Therefore I always have to clean up the mess I produce when performing my shadow show...

Freitag, 23. September 2011

Donnerstag, 22. September 2011

Schön war's!

... in der Kantine

und davor!




"maia bambul und Kantine Heimwerk"

Meine Abwesenheit

Meine etwas unregelmäßigen Hallo's hier sind wohl in erster Linie auf meinen vollen Zeitplan und eine nicht unerhebliche To Do-Liste zurückzuführen. Die letzten Wochen waren es die Schaufenster.. und jetzt sind es ein paar Auftritte.

Heute und morgen Abend gibt es mal wieder Maia Bambul. Diesmal in Essen und Mülheim und wer aus der Gegend kommt sei herzlich eingeladen. Essen | Mülheim
Bis dahin muss ich noch VIEL MEHR Musik anhören, um für den heutigen Abend noch zweimal eine halbe Stunde auf CD zu brennen.

Klingt nicht so wild? Meine Ansprüche an die Musik sind leicht utopisch. Aber irgendwie muss es eben auch passen. Bisher habe ich diese hier benutzt:



Parallel dazu habe ich Anfang der Woche spontan eine Idee für ein neues Projekt entwickelt. Dafür baue und probiere ich grade auch noch, denn am Sonntag habe ich die Chance für einen öffentlichen Try Out.

Das Ausmaß der Bombe...

Szenenideen:
Halloween /Geisterwald
Unterwasserwelt
Himmel/ Weltall /Ufos
(Stadt)

Breakfast in Bed

I love breakfast. And I love breakfast with a movie in bed. It's a kind of ritual I do, when my husband has to work early.

Fresh WHO-Bread
an orange and hazelnuts from the city
margarine, jam and honey
Caro with soy-rice-drink

There's always a discussion about honey between vegans. Since for me becoming vegan is a process in spring I was thinking I would go on eating honey. Like if there's honey in cereals or granola bars I wouldn't mind. I now think the less honey the better for environmental and animal wealth reasons. So I decided on this special honey from my uncles bees to be my last so far. It tastes great and I enjoy it a lot. When it's gone, it's agave syrup time! Yummy.


I think the problem is that like eggs and milk and meat people don't think about where it comes from any more. Honey was something really precious in the past and isn't it any more. What I want to say: if you eat honey, have that in mind, buy local, buy organic, care how the bees are kept and try to avoid the industrial thing. (Sorry for my crappy english today.)

Donnerstag, 15. September 2011

French Fries and Peas

My most regular dish at the moment, when there's not so much time. Everything onto one pan, and after 20 minutes the dinner is ready. For sure this is not very healthy, but a giant fish is hanging in the middle of our kitchen, asking for my attention and not willing to share it with anything else - like cooking...


Really, to me it seems to be growing. Everyday it needs a bit more space and if it wasn't moving out tomorrow, i'd be scared a bit!




Before I forget: This monster is meant to hang in a shop window from saturday on until 15th of october. Informations can be found here.

Mittwoch, 14. September 2011

Spazierobst

Spazierobst, statt Spalierobst. Auf einer Runde fanden wir gestern

1. Äpfel
2. Birnen
3. Haselnüsse

Die Haselnüsse wachsen hier überall. An großen und kleinen Straßen, und so vergammeln die meisten Nüsse einfach am Straßenrand. Ein paar habe ich gestern mal aufgehoben.

Vor ein paar Häusern auf dem angelegten "Vorgarten"-Streifen sahen wir Apfelbäume, deren Früchte wunderbar aussahen, scheinbar von niemandem geerntet wurden und sehr frei zugänglich waren. Wir haben uns ein paar auf die Hand gepflückt und ich packte noch zwei für zu Hause ein.
Dann die Überraschung:

Schneewittchenäpfel

Um die Ecke gab es noch zwei sehr alte und sehr große Birnbäume. So groß, dass die Früchte mehr als unerreichbar waren. So ab 6 m Höhe, schätze ich, fing die Krone an.
Einige Matschbirnen lagen auf dem Boden, schade, wirklich nichts essbares mehr. Dann fand ich eine einzige kleine Birne, die scheinbar noch nicht lange dort lag und die nun in meinem Müsli ist. Herrlich süß und reif!

Und heute morgen zu Hause noch eine kleine Überraschung an einem der Äpfel: Eine winzige kleine Schnecke (oder ein Schneckenei?) hatte an einem der zwei Äpfel geklebt. Ich hatte nur Dreck gesehen und ihn in die Spüle geschnippt. Zwei Minuten später sah ich dann auf einmal diesen Winzling. Süüüüüüüß. Und so klein, dass mein Photoapparat ihn nicht mal wirklich sieht.
Manchmal steckt die Stadt voller Überraschungen...

Sonntag, 11. September 2011

Erbsen und Pommes, Pommes und Erbsen. Gebackene Erbsen und gebackene Pommes. So eine leckere Kombination. Und dazu die gestern eingepackte Mayo. Eins A.

Samstag, 10. September 2011

shoppingfieber

Im Einkaufsrausch bin ich nicht oft, aber hin und wieder kann es doch vorkommen. Öfter wenn es um Lebensmittel geht. Aber da ich gleichzeitig auch etwas geizig bin heisst das dann meistens, dass ich trotzdem nicht mehr als zwanzig Euro auszugeben gewillt bin.
Heute auf dem Rückweg von Hamm - dort war die Premiere einer Freundin - musste ich in Dortmund umsteigen. Dortmund ist wirklich eine widerliche Stadt.
Noch mehr, wenn der Bahnhof am Samstag Nachmittag voll mit ekelhaften Fußballfans ist. Dumme besoffene Menschen, die nichts besseres zu tun haben, als sich gelbe Synthetikstoffe überzuziehen und als pöbelnde Haufen die Bahnhöfe zu verstopfen.
Genug. #

Jedenfalls bin ich dann einfach noch schnell ausgestiegen und zum vegilicious gegangen. Gut, dass der nicht weit vom Bahnhof ist!
Dort hab ich mich eingedeckt und auch für meinen Bruder noch was kleines eingepackt. "Vleischsalat vom Tofutier" begeisterte durchs Telefon. Da stand ich nämlich zufällig grade vor.
Für mich endlich mal zum Probieren die Fischstäbchen, zwei Päckchen verschiedene Brotaufschnitte und Mayonaise. Und smooze, das tolle Eis in der neuen Geschmacksrichtung "mango-kokos", wanderte in meine Tasche. Jetzt wird geschlemmt.


In Essen ging es dann noch ein bisschen weiter. Meinen lush-Gutschein von Juni wollte ich jetzt auch gleich mal einlösen. Mein Deo geht zur Neige und nachdem ich das mit dem Aluminium gelesen hatte, wollte ich gerne ein lush-Deo ausprobieren. Habe mich für ein Sandeliges mit dem Namen "aromarant" entschieden, weil ich mir wegen der bröseligen Konsistenz von dem anderen nicht sicher war.
Außerdem wurde die "Olive Branch" Duschlotion eingepackt, in deren Duft ich mich in den letzten Wochen dank eines Testers verliebt habe. Und eine Flasche "veganese" Haarspülung.
Naja, und ein Tester musste natürlich auch mal wieder mit, "Strawberry feels forever" ist ein Massagebar, der einen vermutlich nach Milchshake riechen lässt und mich eben neugierig gemacht hat.
Und jetzt wird weiter gebastelt, denn morgen wird Schaufenster Nr. 1 dekoriert.
Ich freu mich schon!

Donnerstag, 8. September 2011

Müde nach der Pyramiden-Nacht.

Mittwoch, 7. September 2011

Lecker Konzert!

Heute Abend findet das bereits erwähnte Konzert statt. Und damit es ein runder Abend wird habe ich heute Nacht und vor zwei Stunden den Ofen angeschmissen und eine Runde gebacken.

Möhren-Törtchen mit Schokokern


Zimt-Pflaumen-Törtchen mit Streuseln

Und dann noch ein Bananenbrot für die Band.
Es fühlt sich mehr so an, als würde ich einen Bake Sale vorbereiten, und ich bin grade froh, dass mich niemand von diesem Wahnsinn abhalten kann. (Ich meine, ist ja nicht genug zu tun hier..)
Später werde ich noch für die Band kochen. Und Frühstück gibt's ntürlich morgen früh auch noch. JA, ich bin definitiv bekloppt.

Zwischendrin werde ich vor Ort aufbauen müssen, Getränke und Essen einkaufen und mich darüber freuen, dass mein Mann ein paar Stunden zu Hause ist. Und vielleicht dem einen oder anderen netten Menschen Hallo sagen.

Also: Kommt vorbei!

Montag, 5. September 2011

Räuchertofu

Beim Netto habe ich neulich Räuchertofu entdeckt. Entweder, der war bisher immer schon weg, wenn ich kam (was ich nicht glaube), oder sie haben ihn neu ins Sortiment aufgenommen.
Ab in meinen Karton und grade probiert: Lecker.

(Und vor allem gut zu wissen, da der Edeka, bei dem wir früher immer diesen leckeren Brotbelag gekauft haben, den seit etwa einem halben Jahr nicht mehr hat. Wie dumm!)



P.S.
Wer in der Nähe von Essen wohnt und am Mittwoch noch nichts vor hat, dem kann ich ein Konzert empfehlen, das wir hier veranstalten: DATASHOCK + PRETTY LIGHTNING.
Schaut vorbei, ich würde mich freuen. Die INFOs.

Vegetables and Fish



Question: Why do I eat such a crap all the time, when there are such delicious and simple things like oven vegetables?


Apart from that: Progress

one

two

three

Sonntag, 4. September 2011

Schöne Dinge entdeckt.

Eine kleine Stöbertour auf dawanda hinter mir habe ich ein paar sehr schöne Dinge entdeckt:





Samstag, 3. September 2011

delicious little biscuits

I found something for my sugar craving:

These made my yesterday. Vegan and tasty.

(Gabs beim Rewe-Center in Köln.)

Freitag, 2. September 2011

Ich möchte teilen!

Eine Entdeckung vom Anfang der Woche möchte ich hier mit euch teilen:



Zu gut, um es für sich zu behalten... oder? Denn schaut euch mal die Werbung an...

Ihr hab euch sicher auch schon oft gefragt, in welchem Zusammenhang ihr mal die Worte Abitur und Damenbart nebeneinander stellen könnt..

Nun bin ich geneigt nach einer Tiergeschichte mit Dackel Murzel oder dem Uhu Gunkel Ausschau zu halten..


Auch die verschiedenen Angebote von Massagestäben für Damen ("ermöglicht mehrmals täglich ungeahnten Lebensgenuß!", "formschön, waschbar") umgeben von Werbung für Kreuze von Bethlehem und Anti-Rutsch-Sohlen findet ihr sicher genauso erquickend wie ich! Wer wünscht sich nicht "Jugenhaut - Wunderbusen" für nur 19,80 DM? Auch der Enthaarungsstift und die "Bauch-Schlank-Höschen" werde ich sicherlich nie mehr missen wollen, wenn sie einmal in meinem Schrank sind.



Mal ehrlich, aber ich hab euch jetzt doch überzeugt, oder?