Samstag, 28. April 2012

- - -



Auszug.











Chaos.



Stress.

Freitag, 27. April 2012

Heute.

                                                          "goodbye" - Show in Essen.


Mittwoch, 25. April 2012

Dienstag, 24. April 2012

Countdown

The countdown has startet. In a week this appartment will be empty and silent. The bugs will celebrate a big party. Finally without the giants that always came after them.
The spiders will party, too, some days ago they made love, and their children will be happily fed with the bugs. And people we don't know, will come here and have a look at the empty flat. And some will decide to rent it. And they will move in. Possibly they will first renovate it. Because who can live in an apartment with a yellow room? Oh, I forgot: spiders can. But who wants to live with spiders?

A strange feeling.


In less than two weeks we go to Bremerhaven. In two weeks we'll already be on that huge freight ship called MS Katharina S. There will be some metal beneath our feet and just water apart from that. And spongebob will wander around deep beyond our feet, too. In my imagination..

Montag, 23. April 2012

Fies.

Das Gefühl meiner rechten Mundhälfte seit ungefähr halb zwei. Sie wurde betäubt und nun brennt und kribbelt es grade und der O-Saft fühlte sich einseitig ganz heiss und fiebrig an.

Sonntag, 22. April 2012

Auge, nicht meins..


Das der Fliegenlarve unter dem Mikroskop. Ungefähr so sehen die Bilder aus, die man mit dem Super-Mikroskop sehen kann.. Wir hatten gestern noch unglaublichere, die aussahen wir Feuerwerk (wegen der ganzen Facetten am Fliegenauge) viele kleine in einem tollen Muster angeordneten blauen Punkte.
Danke, Schwesterchen!


Und ihr? Einen schönen Sonntag gehabt?

Samstag, 21. April 2012

Gut gebessert...

Mein Auge hat es geschafft sich in einer Kneipe, zwischen sieben Uhr abends und vier Uhr morgens soweit zu verbessern, dass ich fast schon sagen möchte: Über Nacht geheilt. Die Nase saß noch zu. Auch merke ich, wie sich vielleicht nun noch der obligatorische Husten anschleicht. Doch die Bindehautentzündung (oder was es war), die mir ernsthafte Sorgen machte, ob ich überhaupt einen Auftritt schaffen würde, bei dem ich eine halbe Stunde mit dem hellen Licht des Overheadprojektors würde kämpfen müssen, hatte sich schon bis zu diesem Zeitpunkt soweit erholt, dass ich mich fragte, was die zwei Tage im Bett eigentlich gebracht hatten.. Nun gut, hätte ich die zwei Tage vielleicht schon vorher mehr im Bett verbracht, wäre es vielleicht nicht so weit gekommen. Ich danke jedenfalls recht herzlich für die "Gute Besserung" von allen Seiten!

Was ich heute dann ohne Augenpflaume sah:
Meine Schwester, schönen Himmel und viele Vögel. Fluoreszierende Fliegenaugen -Mikroskopbilder. Außerdem ein Ding aus Stärke, dass sich nicht für flüssig oder fest entscheiden will. (Falls mir die Schwester noch so ein Bild schickt, dann zeige ich es hier der Öffentlichkeit!)


Und jetzt hol ich mal Schlaf nach!

Mittwoch, 18. April 2012

Krank.

Jetzt lieg ich hier im Bett und hoffe, dass es schnell vorbei geht. Meine Nase läuft, aus meinen Augen quillt das Wasser. Das Fieber gestern Abend konnten nur kalte Umschläge senken. Aber zum Glück konnten sie es.

Und dann noch den ganzen Vormittag die Handwerker in der Bude. Bleirohre. "Ich glaub es hackt." Gestern haben sie ein Loch in die Wand gehackt, und zum Glück dann heute direkt ausgetauscht. Mit der Vorstellung wird einem unwohl, ein Jahr lang hier das Wasser getrunken zu haben.

Hoffentlich bin ich Freitag wieder fit. Da wurde ich nämlich ohne mein Wissen gebucht. Auftritt in Osnabrück (p.s. dort steht's nicht mit drin, aber bei der auf fac.book eingetragenen Veranstaltung ist ganz eindeutig mein Name zu lesen). Kommt vorbei!

Freitag, 13. April 2012

Stand der Dinge

Es gibt nicht viel zu berichten. Jeden Tag kommen Leute und holen irgendwelche Sachen. Oder auch nicht. Oft wird auch abgesagt. Die Bude wird trotzdem (oder deswegen) nicht leerer. Noch zwei Wochen. Wie soll das gehn?

Dienstag, 10. April 2012

Ostern

Ein wunderschönes Osterwochenende liegt hinter mir. Kontrastreich begann es mit drei Tagen Arbeit im Café, einschliesslich meines letzten Arbeitstags dort - HURRA!

Den Sonntag haben wir mit einem großen Frühstück mit meinen Eltern, meinem Großvater, dem Bruder und seiner Freundin und der Schwester. Soviele Leute. Soviel Frühstück. Meine Familie kann das irgendwie ganz gut, auf Vorrat futtern. Und wenn es zwei Stunden später nochmal Muffins gibt gehn die auch noch irgendwie rein. Erstaunliche Sache.


Kitschige Accesoires aus früheren Zeiten. Farbenpracht im Geräteschuppen. Mein Opi, der immer wieder einschlief.

Zusammen sind wir dann nach diesem Wahnsinn aufs Land gefahren. Ein bisschen spazieren gehn. Und dem kleinen Häuschen einen Besuch abstatten. Ich war das erste Mal dort und ziemlich gespannt, was mich erwartet. Nächsten Samstag geht's wieder hin, um a) Rasen zu verlegen oder b) mit der Mutter Rad zu fahren, während mein Mann meinem Vater mit der Küchenelektronik zur Hand geht. Mal schaun.

Müde zu Hause stellten wir entzückt fest, dass auf irgendeinem Sender die Verfilmung von "Mathilda" lief. Eine echt gute Inszenierung des Kinderbuchs von Roald Dahl.
Gestern war rum hängen bzw. in der Wohnung Dinge erledigen und ein Konzert am Abend angesagt. Mein Kopf ist ziemlich wirr zur Zeit und so lief ich hin und her und fing die verschiedensten Sachen an, ohne sie zu Ende zu bringen. Der Computer ist dabei auch nicht hilfreich. Man setzt sich dran und wird ständig abgelenkt.

Das war dann wohl mein Stichwort. Aber hier mal wieder ein bisschen den Stand der Dinge beleuchten schien mir eben doch angemessen. Außerdem gäbe es noch zu erwähnen, dass genau zwei Leute am Giveaway teilgenommen haben, ich frage mich da manchmal woran es liegt. Aber vielleicht waren's einfach nicht die richtigen Sachen.. Und wer noch Lust hat den Blogtrödelmarkt zu verlinken, wird das dritte Päckchen bekommen. So genau weiss ich grade auch nicht mehr, wie lange ich noch Internet haben werde, denn das muss auch irgendwann gekündigt werden. Wenn euch also noch das ein oder andere interessiert, dann meldet euch!

Eine schöne Woche!

Freitag, 6. April 2012

Fish on Friday

A fish I found more than one year ago on a dutch beach. There were some more dead ones of these needle fishes and looked incredibly beautiful. I like dead animals. In the nature. I don't like them as salami or like the scampi in that stupid cafe lying next to the soup.. And especially today everybody should ask himself if it's really necessary to go on eating fish when the oceans, this biggest of all and yet nearly unknown ecosystem, is close to collapsing by human interferences. Well, you know about methods like trawling, and you know that mangrove forests are destructed to built shrimp farms, and apart from that eating fish means eating all those chemicals and dangerous poisons people all over the world discharge into the oceans. So here's what I think about it: Next time in the supermarket you just think about these facts for 10 seconds when you stand in front of the board with all those pressed-into-bars-animals.

You still want to see the not yet rotten image from my collection of dead animals?
Here it is for you:

Mittwoch, 4. April 2012

One month

On 4th of may our ship to the States will leave in Bremerhaven.
Just one month to get unfinished things done - a dress, two tape releases, a baking zine.. A month to get rid of stuff and get important stuff packed.. One month to get 2 more-than-big suitcases for less-than-big money.. One month to visit some old friends.. To see one more awesome concert.. To finish up all the stored food - grains and flour and stuff that didn't really speak to me after I bought it.. To enjoy the last german spring and see the leaves in front of our bedroom window growing - everyday there's a little bit more green.. My last german show so far.. Well, there's more and I won't hang around.
That's for sure!

Ok, I'm sorry if you're bored by this "only one month" talk. No, I'm not! It's the only thing I can think of right now, and the only thing that matters. It's a deadline and the opposite of it.
Have a nice day!

Montag, 2. April 2012

Give Away

Nur noch ein Monat!
Am 04. Mai geht es los.
Ein Monat um unsere Besitztümer zu verstreuen.
Wohnt ihr in Essen, dann könnt ihr mir gerne einen Besuch abstatten und Dinge vom Trödelmarkt mitnehmen.
Tut ihr das nicht, dann könnt ihr die eine oder andere Kleinigkeit hier im Trödelmarkt entdecken, vielleicht ist was dabei?
So oder so, helft uns dabei unser Zeug unters Volk zu bringen.

Ich hab mir gedacht, für jeden, der Lust hat, den Link zum Trödelmarkt
weiter zu verteilen soll es die Möglichkeit geben eine Kleinigkeit zu gewinnen.
Ihr könnt es in eurem Blog posten oder auf Facebook teilen, oder ihr schickt eine Email an eure Freunde und mich (denkzwitscher@yahoo.de). Dann hier an der Pinnwand den Link zum Eintrag hinterlassen und an Ostern wird gelost.
..Das Wesentliche:

a)
Ein Moleskine Sammel-Mäppchen, zwei Stempelfarben, zwei Stempel, ein kleines Wolkenmobilé und wunderbar riechende Eukalyptushütchen.

b)
Eine Tüte Sommerhimmel. Alte Bilder. Eine DVD deiner Wahl.
c)
Ein Setzkasten voller Geschichten.

Es gibt drei Gewinner, die von mir per Mail benachrichtigt werden, darum brauche ich von jedem eine Kontaktmöglichkeit. Der erste darf sich zwischen diesen drei Sachen entscheiden, der zweite dann zwischen den übrige gebliebenen und der Dritte bekommt dann das dritte Päckchen.

Auf gehts!