Montag, 18. April 2011

9. Sonntag, 7 Sachen

So. Heute mal wieder dabei. Oder gestern. Jedenfalls hatte ich Lust auf die Camera. Und habe auch jede Menge photographiert.

Da mich die Eltern zum Frühstücken eingeladen hatten, fing der Tag mit einem sonnigen Spaziergang zum Bus an. Durch die fiese Strasse, die am Sonntagmorgen so leer und sonnig war, dass der Fiesheitsgrad erheblich gesunken war.

Halt Stopp.. So ging's los:

Mitbewohner getränkt.


Gepunktetes Chaos bewundert.

Dann die Strasse... und der Bus.

Alten Spielbäumen Hallo gesagt.


Mit meiner Mutter wild gezupft.


Keinen Bärlauch dafür umso mehr Reihernester gefunden.


Ein Dings für Dawanda aufgenommen und eingestellt.


Ein, Zwei mal gespült.


Ich habe das Essen unterschlagen. Da habe ich mir so viel Mühe gemacht, aber dann war einiges schief gegangen. Die Mayonaise wird heute als Salatsoße herhalten. Und alles andere hat zumindest mir nicht so gut geschmeckt, wie es mir Arbeit verursacht hat. Schade.

Nun noch kurz der Hinweis auf die vielen tollen anderen sieben Sachen, in die ich auch grade schon einen kurzen Blick warf und auf Frau Liebe, der die Idee der sieben Sachen-Sonntage zu verdanken ist. Und nun stürz ich mich in den Montag und warte auf Post.

Kommentare:

Roboti und da Höm hat gesagt…

GEspült hab ich gestern auch - nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung ;-)

bird hat gesagt…

Nö meine auch nicht. Als Kind hab ich mich fast davor geekelt wegen dem dreckigen Wasser und da mein Bruder gern darin rumgeplanscht hat, war der Deal, dass er spült und ich abtrockne.
Gestern hab ich sogar zweimal gespült.