Mittwoch, 18. Januar 2012

Ein bisschen Zeit für dies und das.

Heute habe ich Amerikaner gebacken. Oder NYC black 'n' white cookies.. wie sie in meinem amerkianischen Lieblingsbackbuch heissen. Ernsthaft, aus diesem Backbuch - nämlich "vegan cookies invade your cookie jar" - habe ich schon so viele Rezepte gebacken und alle waren lecker! Diese hier schmecken jedenfalls super, wenn man Amerikaner mag. Süß und weich und leicht zitronig-vanillig. So wie sie schmecken müssen. Nur bei der Glasur finde ich braucht es einen Bruchteil der angegebenen Menge und ich habe sie auch ausschliesslich mit Zuckerguß bestrichen statt die eine Hälfte mit Zucker, die andere mit Schokolade, denn es war mit einem Cup Puderzucker (soviel hatte ich noch) genug da um alle zu bestreichen.

Nicht nur für frische Amerikaner war Zeit, auch rohe Mandelmilch habe ich gemacht. Da kann man aber kaum von herstellen sprechen, so wenig Aufwand ist das:
Mandeln über den Tag in Wasser ziehen lassen. Dann Abends abspülen. Mit frischem Wasser (ungefähr ein Liter auf eine Packung Mandeln) in den Mixer schmeissen. Durchmixen. Durch ein ausgekochtes Geschirrtuch in eine Schüssel giessen und ordentlich ausquetschen. Fertig. Den übergebliebenen Mandeltrester kann man zum Beispiel für Kekse, Kuchen, Muffins verwenden, in Müsli einrühren, oder es wie ich hörte für Rohkostbrot verwenden. Ich nicht, denn ein Dörrgerät zählt nicht zur aktuellen Küchenausstattung.

Abgesehen von diesen Vorteilen bin ich natürlich mehr als erleichtert das Diplomding nun wirklich abgeschlossen zu haben. Kein schlechtes Gewissen mehr, weil man noch immer nicht so ganz sein Studium fertig hat. Nicht in ein paar Jahren ärgern, weil man es nicht gemacht hat.
Zwei Tage haben wir in Stuttgart

aufgebaut, eingeleuchtet, geprobt, gespielt. Ich habe ein paar Freunde gesehen, die ich seit ich nicht mehr in Stuttgart bin natürlich nur noch selten sehe. Ich hatte das Gefühl mich um Kopf und Kragen zu reden und wurde mit Frühstück, Sekt und veganem Kuchen von den aktuellen Studenten aufgepäppelt. Noch ein letzter Besuch in der Schikaneanstalt "Studentensekretariat" und dann eine viel zu lange Rückfahrt mit überraschendem Anblick.

Und heute endlich wieder ein grüner Smoothie zum Frühstück. Das hatte uns gefehlt!

1 Kommentar:

Steffi hat gesagt…

Ich wollte dir auch noch gratulieren zum Diplom! Super!
Oh, und die Amerikaner sehen großartig aus...
LG Steffi